Wir entwickeln Projekte für neue Ideen

Bei BerufsWege entwickeln wir Projekte, in denen neue Ideen Gestalt gewinnen können und für die Praxis erprobt werden.
Viele Projekte realisieren wir gemeinsam mit Partnerinnen und Partnern, wir kooperieren eng mit Expertinnen und Experten aus anderen Institutionen.

Unternehmerinnenbrief NRW

Fachlicher Rat, unternehmerische Erfahrung und ein Angebot der kurzen Wege für Gründerinnen und Unternehmerinnen – das ist der Unternehmerinnenbrief NRW.

Das in den vergangenen Jahren erprobte Angebot zur Förderung von Gründerinnen und Unternehmerinnen wird landesweit umgesetzt und von Frauen & Beruf im Münsterland koordiniert. Die Initiative stammt vom Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes NRW und soll selbstständigen Frauen bei der Entwicklung ihres Unternehmens unterstützen.

Abgeschlossene Projekte

GenderKompetent 2.0 NRW (2016-2017)

In Nordrhein-Westfalen wird seit 2012 das verbindliche Übergangssystem „Kein Abschluss ohne Anschluss – Übergang Schule-Beruf in NRW“ (KAoA) flächendeckend umgesetzt. Der Übergang von Schule zu Ausbildung/Studium soll transparent, aber auch geschlechter- und vielfaltsensibel gestaltet werden. So werden nachhaltige positive Wirkungen nicht nur für Schülerinnen und Schüler selber, sondern auch für Hochschulen, Betriebe und Unternehmen erreicht.
Das Projekt GenderKompetent 2.0 NRW „Genderkompetent NRW – Geschlechtersensibiltät erhöhen – Qualität im Übergang Schule-Beruf sichern“ bot ein Beratungskonzept für die Implementierung des Qualitätsstandards Geschlechtersensibilität an, das die Kommunalen Koordinierungen in der Umsetzung unterstützte.
Getragen wurde das Projekt von einem Trägerverbund aus BerufsWege e.V. Münster, FUMA Fachstelle Gender NRW und Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e. V.

Dokumentation des Projekts Gender kompetent 2.0