NL-Header

Liebe Leser*innen,

da ist der Herbst. Und mit ihm - wie in jedem Jahr - die Gründungswoche "münster gründet". Der November steht bundesweit im Zeichen der beruflichen Selbstständigkeit. Vorträge, Workshops, Netzwerk-Treffen - Mut machen zum Gründen, Hilfen beim Start, Orientierung für alle, die sich auf das Abenteuer Selbstständigkeit einlassen wollen.

Wie geht das in Corona-Zeiten? Wie finden Menschen den Mut, gerade jetzt was Neues anzufangen? Welche besonderen Informationen sind in diesen besonderen Zeiten gefordert?
Neben der Frage, ob Veranstaltungen als Präsenz-Treffen oder virtuell stattfinden, werden das die entscheidenden Fragen sein.
Wir bei Frauen & Beruf und BerufsWege sind wieder mit Workshops und Gesprächsangeboten dabei. Wir freuen uns auf alle, die sich dem Thema Gründen widmen wollen, die neue Erfahrungen machen, neue Kontakte knüpfen und neue Wege gehen wollen. Das ganze Programm zur Gründungswoche 9.-13.11.2020 finden Sie hier.

Aufgrund der aktuellen Corona-Lage werden alle Veranstaltungen im November im digitalen Raum stattfinden. Wir unterstützen die Initiative der Bundesregierung, die Kontakte auf ein Minimum zu beschränken und nutzen unsere Erfahrungen, um auch digital gut miteinander ins Gespräch und ins Arbeiten zu kommen. Individuelle Beratungen können weiterhin persönlich stattfinden, auf Wunsch auch telefonisch oder online.
Wo auch immer wir uns begegnen, wir freuen uns auf Sie!

Ihr Frauen & Beruf- und BerufsWege-Team

Unsere Angebote in der Gründungswoche

Die große Lust aufs kleine Unternehmen
10., 11. und 12. November, jeweils 9.00-12.00 Uhr
Das dreiteilige Seminar ist längst ein Longseller in der Gründungswoche: Starthilfen, Marketing und das 1 x 1 der Buchführung. mehr Infos

Ihr Alleinstellungsmerkmal
10. November, 14.30-16.00 Uhr mehr Infos

Gründen in Teilzeit - (wie) geht das?
11. November, 18.00-20.30 Uhr mehr Infos

Kamingespräch: Von der Lust auf Kooperation und vom klugen Umgang mit Konkurrenz
12. November, 19.00-21.00 Uhr mehr Infos

Externes Angebot von Katrin Liebert, elemente:
Unsere Zukunft mit und nach Corona – Online-Zukunfts-Seminar
Agile Methoden und die Megatrends
13. November, 14.00-16.00 Uhr mehr Infos

Gründerinnenstammtisch bei Frauen & Beruf

Seit vielen Jahren machen sich Frauen in den Gründungswerkstätten bei Frauen & Beruf auf den Weg in die berufliche Selbstständigkeit. Jetzt gibt es endlich einen Treffpunkt. Jeden dritten Mittwoch im Monat treffen sich die Teilnehmerinnen unserer Gründerinnenwerkstätten zum Austausch und Klönen bei Frauen & Beruf.
Nächste Termine: 18.11. und 16.12.2020, immer mittwochs von 18:30 -21:30 Uhr
Da Corona-bedingt nur eine begrenzte Teilnehmerinnenzahl erlaubt ist, ist eine Anmeldung erforderlich: bei Christiane: 015758312813 oder Linda: info@lindatetzlaff.de

Office to go
Für eine gendergerechte Digitalstrategie für Münster

Rückblick auf den Strategietagung des Arbeitskreis BündnisFrauenArbeit
officetogo
In der Corona-Krise sind es vor allem die Frauen, die im Home-Office parallel für Haushalt und Kinder zuständig sind und ihre Tür nicht einfach schließen können. "Dass Home-Office-Arbeitsplätze automatisch zu einer besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie führen, ist ein absolutes Missverständnis." Das war eine von vielen Stimmen im Rahmen der Strategietagung "Office to go" mit der Digitalexpertin Anja C. Wagner. Mit dem Arbeitskreis BündnisFrauenArbeit war es uns gelungen, Kolleginnen aus der städtischen Verwaltung, Behörden, freien Trägern und Wirtschaft zusammenzubringen.
Unser gemeinsames Anliegen fasst Nikola Siller so zusammen: „Wir wollen den Prozess der Digitalisierung in Münster aktiv mitgestalten. In der digitalen Transformation der Arbeitswelt liegen eine Menge Chancen für mehr Diversität, Teilhabe und Gleichstellung, diese wollen wir nutzen. Zugleich müssen wir sehr wachsam sein, damit Frauen nicht die Verliererinnen sind.“
Wir bleiben am Thema dran: Am 23. November tagt der Arbeitskreis öffentlich, um nach Auswertung der Veranstaltung einen Strukturplan für die Weiterarbeit aufzustellen.
Und im kommenden Jahr soll es eine Folgeveranstaltung geben.

Mehr Veranstaltungen bei Frauen & Beruf

Schreibworkshop: Website, Flyer, Blog & Co.
Workshop für (angehende) Selbstständige, 30.10.2020, 9:00 – 12:30 Uhr
Im Online-Schreibworkshop mit Eva-Maria Lerche werden Sie für Ihr Unternehmen kreativ. Mit praktischen Schreibimpulsen sortieren Sie Ihre Inhalte, bringen erste Textentwürfe zu Papier und klären, welche Botschaften Ihre Texte vermitteln sollen. Mit Friendly Feedback werden Sie angefeuert, ermutigt und motiviert, auch nach dem Workshop weiterzuschreiben. Mehr Infos

Zoom-Workshop: Innehalten zum Job-Check
Meine Wünsche, Fähigkeiten und Perspektiven, 31.10.2020, 10.00 - 17.00 Uhr
Wie zufrieden bin ich eigentlich mit meinem Beruf, meinem Arbeitgeber, meinem Aufgaben-Profil oder mit meiner Selbstständigkeit? Welche Fähigkeiten sind mir bewusst und welche Potentiale schöpfe ich noch nicht aus? Wofür begeistere ich mich in meinem Job? Welche Bedingungen brauche ich, um sinnhaft zu arbeiten – und zu leben? Mehr Infos

Infoabend: Job-Neustart mit der Heldinnen-Reise
Zweifel, Herausforderungen und Ziele mutig angehen, 4.11.2020, 19:30 – 21:00 Uhr
Die „Heldinnenreise“, eine kreative Coaching-Methode, eröffnet einen ganz neuen, inspirierenden Blick auf Veränderungsprozesse: Gedanklich machen Sie sich mutig auf den Weg, überschreiten Schwellen, bestehen Abenteuer und gelangen am Ende reich belohnt als Heldin in einen neuen Berufsalltag. Mehr Infos

Workshop: Meine Heldinnen-Reise
Berufliche Veränderungen mutig angehen, 14.11.2020, 10.00 - 17.00 Uhr
Sie wünschen sich einen Jobwechsel, eine berufliche Umorientierung oder einen Neustart nach der Elternzeit? Gleichzeitig haben Sie Zweifel, finanzielle Bedenken oder es fehlt einfach an innerer Klarheit? Willkommen zur Heldinnenreise! Mehr Infos

Infoabend online: Frauen in Honorararbeit und freien Berufen, 24.11.2020, 19.30 - 21.00 Uhr
Steuer-und versicherungsrechtliche Fragen; Kalkulation von Preisen und Gestaltung von Verträgen. Mehr Infos

Kampagne: Equal Pay Day 2021 - Game Changer gesucht

Unter dem Motto #gamechanger - mach die stark für equal pay startet am 2. November die Equal Pay Day-Kampagne 2021. In diesem Jahr im Live-Stream.
20 Prozent beträgt die Lohnlücke zwischen Frauen und Männern. Das sind genau 20 Prozent zuviel. Nach wie vor belegt Deutschland mit diesem Ergebnis einen der hinteren Spitzenpositionen im europäischen Vergleich. Die Lohnlücke hat sich in den letzten Jahren kaum geändert. Die Zahlen wirken wie in Stein gemeißelt.
Die Equal Pay Day Kampagne sucht Game Changern. Frauen und Männer, die für moderne Gleichberechtigung im Beruf oder Privatleben stehen. Mehr zur Kampagne gibt es hier

Studie: Weniger Frauen in DAX-Vorständen

Ähnlich ernüchternd wie der jährliche Blick auf den Gender Pay Gap ist das Ergebnis einer aktuellen Studie der Allbright Stiftung: In der Krise strukturieren deutsche Konzerne ihre Führungsetagen um, allerdings ganz anders als ihre Wettbewerber in anderen westlichen Industrieländern. Während dort die Vorstände deutlich weiblicher werden, sind in deutschen Börsenunternehmen im Krisenjahr zwei Mechanismen zu beobachten: eine Verkleinerung der Vorstände und der Rückgriff auf Gewohntes, Vertrautes, „Altbewährtes“ –man setzt auf Männer. Der Frauenanteil bei den30 DAX-Unternehmen ist nicht, wie in den Vorjahren, weiter angestiegen, sondern in einer Rückwärtsbewegung auf den Stand von 2017 gefallen. Er liegt aktuell bei nur 12,8 Prozent, die Zahl der DAX-Unternehmen ohne Frau im Vorstand ist seit September 2019 von 6 auf 11 hochgeschnellt.
Der Bericht zum Download

FrauenUnternehmenZukunft - Video-Sessions der bga

Die bundesweite Gründerinnenagentur bga veröffentlicht im Rahmen ihres Projekts FrauenUnternehmenZukunft online Sessions zu neuen Kulturen der Selbstständigkeit, Flexibilität (nicht nur) zu Corona-Zeiten und Risiken und Chancen der hybridisierten Arbeitswelt. Zum Youtube-Kanal der bga

Kampagne: Mehr Frauen in die Parlamente

Nachdem das Brandenburger Landesverfassungsgerichtshof vergangene Woche das brandenburgische Paritätsgesetz zurückgewiesen hat, bekräftigt der Deutsche Frauenrat seine Forderung nach einer Klärung der Frage durch das Bundesverfassungsgericht. Der Deutsche Frauenrat fordert seit 2018 mit der Kampagne #MehrFrauenInDieParlamente Parität in die ausstehende Wahlrechtsreform zur Bundestagswahl zu integrieren und hat viele Unterstützer*innen für Parität gewonnen.

Studie: Diskriminierung am Arbeitsplatz

30 Prozent der homo- und bisexuellen sowie trans-, queer und intersexuellen Menschen erleben Diskriminierung im Arbeitsleben. Bei den Trans*-Menschen sind es sogar mehr als 40 Prozent. Das ist ein Ergebnis einer aktuellen Studie von DIW Berlin und der Universität Bielefeld. Mehr Informationen

Herausgeber:
BerufsWege e.V., Warendorfer Str. 3
48145 Münster, Tel. 0251 55669
info@berufswege-muenster.de

Text:
Redaktionsbüro Andrea Blome

Verantwortlich im Sinne § 7 TMG:
BerufsWege e.V., Warendorfer Str. 3
48145 Münster, Tel. 0251 55669